Doris Dobetsberger

Craniosacral Balancing nach PPK

Craniosacral Balancing ist eine ganzheitliche, sanfte Körperarbeit,

die darauf abzielt die Selbstregulation und die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder in Gang zu bringen.

 Vorrangig wird sie zur Entspannung des zentralen Nervensystems angewandt,

das heißt es werden Impulse gegeben um das innere sowie äußere Gleichgewicht wieder herzustellen.

Es ist eine wissenschaftlich fundierte, eigenständige Methode,

die sich aus der klassischen Osteopathie heraus entwickelt hat.

Gearbeitet wird am ganzen Körper mit Schwerpunkt Schädel (Cranium), der Wirbelsäule und des Kreuzbeins (Sacrum).

Der Craniosacrale Rhythmus, das heißt der Puls des „Liquors“ -das ist die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit-

bewegt sich wellenförmig durch den ganzen Körper.

Bei Krankheiten oder Blockaden der Wirbelsäule kommt es zu Behinderungen im Grundrhythmus.

Durch Craniosacral Balancing werden Korrekturimpulse gesetzt.

Das heißt auch die Hirn-Rückenmarks-­Flüssigkeit, die das Zentralnervensystem umfließt, wird „balanciert“.

Generell kommt es zu einer tiefgehenden Entspannung und Entstressung auf körperlicher,

geistiger und emotionaler Ebene.

gallery/cranisacral

Bei Craniosacral Balancing liegst Du völlig bekleidet und entspannt auf einer Massageliege.

Hier der Link zur Homepage der Humanenegertiker - WKO.

Die Craniosacrale Energiearbeit wird auch hier nochmals ausführlich -anhand des 3 Ebenen-Modells - geschildert: